Mein Abflug aus Europa

Ich bin in Ghana (angekommen). Ich bin müde, mir ist warm.

Am Mittwoch um 11:05 Uhr ist mein Flieger in Berlin abgehoben. Das heißt ich musste um 4:30 Uhr spätestens mit dem Packen fertig sein, damit ich mit dem Zug im Flughafen Berlin Tegel pünktlich ankommen kann.
Das Sachen zusammensuchen und zu packen hatte sich dann doch als etwas komplizierter und langwieriger als gedacht herausgestellt. Als Spende für das Krankenhaus hat mein Dad Einmalhandschuhe und Mundschutz organisiert.
Und so war ein Reiserucksack bis oben hin mit medizinischen Zeugs ausgestattet und ich hatte nur noch einen Rucksack für mein Einjahr-Reisegepäck übrig. So musste ich mein Gepäck stark reduzieren und auswählen was mir am wichtigsten erschien. Die Trennung von den einen oder anderen Sachen ist mir aber recht leicht gefallen. 😉

Ganz anderes als bei der Trennung, bzw. dem Abschied von meinen Freunde und meiner Familie. So kann der Gedanke (bzw Wissen), dass man sich ein Jahr lang nicht mehr sehen wird, (auch bei allem emotionaler Beherrschung) sehr schmerzhaft sein und ich beginne zu grübeln ob sich dieses Jahr überhaupt lohnt.
Es wird sich schon lohnen, und ich schiebe den Gedanken weiter.

Pünktlich wie geplant kam ich am Flughafen an, und hatte nur noch mein Gepäck abzugeben. Dabei hat sich herausgestellt, das beide Gepäckstück um etwa 1 kg über dem erlaubten Gewicht liegen und dass das Gepäckstück mit den Handschuhen und co als Sperrgepäck abzugeben ist. Das Sperrgepäck durfte ich dann irgendwo (im Keller) abgeben. Glücklicherweise wurde mir kein höherer Preis für das Übergewicht mitgeteilt.
Danach kam die Sichheitskontrolle, in der ich nur mein (extra Tags zuvor erworbenes) Sonnenspray abzugeben hatte. Meine (Salat-)Gabel und (m)eine Glasflasche (ohne Flüssigkeit) hat die Sicherheitskontrolle bestanden.(?) 🙂

Im Flug von Berlin nach London konnte ich von meiner Sitznachbarin viel über Sony lernen und der Flug von London nach Accra war unpünktlich, aber sehr entspannend. Ich hatte Zeit zwei Filme zu schauen und kann euch den Film CHURCHILL nur empfehlen.

Vegetarisches leckeres Essen

Mein erster Eindruck von Ghana folgt demnächst.

Wenn ein Rechtschreibfehler auf dem Blog gefunden wurde, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den fehlerhaften Text auswählen und dann Strg + Eingabetaste drücken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.